Chorona

Inhalt

Ziel der CHORona Jugendarbeit ist es insbesondere, motivierte junge Sänger aus Markgröningen und den umliegenden Gemeinden früh an Mehrstimmigkeit im Chor heranzuführen, sie ein Gefühl für ihre Stimme entwickeln zu lassen und sie an das selbstständige Singen in einer kleinen Gruppe ohne Dirigenten zu gewöhnen. Die Junior-Gruppe macht wesentlich mehr Stimm- und Gehörbildung, als dies der enge Probenplan des Stammchores zulassen würde, wozu die Kleingruppe, in der jeder seine eigene Stimme bewusst hören kann ohne auf sich allein gestellt zu sein, einen idealen Rahmen bietet. Da jeweils zwei Chorleiterinnen anwesend sind, kann konsequent mehrstimmig gearbeitet werden, was insbesondere auch den tieferen Stimmen entgegenkommt. Dabei lernen aber grundsätzlich alle Sänger alle Stimmen, um nicht einseitig nur ein bestimmtes Register ihrer Stimme zu trainieren.
CHORona junior probt nicht kontinuierlich, sondern in jährlich zwei bis drei abgeschlossenen Projektphasen (4-6 Wochen mit Abschlusskonzert), die auch unabhängig voneinander besucht werden können.


Programm

CHORona junior singt einfachere Stücke aus dem Repertoire des Stammchores, aber auch eigens für die Gruppe ausgewählte. Es wird weitgehend auswendig gesungen, dazu werden häufig passende Bewegungen einstudiert. Die Mehrzahl der Texte ist deutsch oder englisch, aber daneben sind immer auch einige eher exotische Stücke im Programm. Besonders gern werden fetzige Kanons gesungen, an denen Mehrstimmigkeit und Bewegungsgestaltung unkompliziert erlernt werden können und die daneben der Auflockerung der "Arbeitsatmosphäre" in den Proben dienen.


Proben

Während der letzten Probenphasen bestand der Chor aus bis zu 11 Sängerinnen und Sängern bis 14 Jahren, mittelfristig ist ein stabiler Ausbau auf ca. 10 Mitglieder (11-16 Jahre) geplant. Ein Vorsingen findet nicht statt, musikalische Grundkenntnisse und Chorerfahrung sind vorteilhaft, aber nicht zwingend Voraussetzung. Infos und Anmeldung zur nächsten Probenphase:

info@chorona-ev.de



Leitung

CHORona junior hat keine feste Dirigentin, sondern die Mitglieder des Stammchores, die über viel eigene Erfahrung und teilweise auch über eine Chorleiterausbildung verfügen, übernehmen reihum jeweils paarweise die Probenleitung, im Konzert wird gemeinsam ohne Dirigat gesungen. Dies hat den Vorteil, dass sich die Mitglieder beider Chöre automatisch gut kennen lernen, zudem bringen die verschiedenen Leiterinnen unterschiedliche Herangehensweisen mit, so dass keine Einseitigkeit aufkommen kann.


Kosten

Grundsätzlich bitten wir pro Teilnehmer um eine symbolische Aufwandsentschädigung für die Chorleiterinnen, die ihre Freizeit opfern und teilweise auch beträchtliche Fahrtkosten haben. Auch Raummiete, Noten und Beitragssätze für den Schwäbischen Chorverband (v.a. für Gema und Haftpflicht- und Unfallversicherung) kosten Geld. Eine angemessen bezahlte (professionelle) Dirigentin könnte sich eine solch kleine Gruppe wie CHORona junior nicht leisten, und in einem großen Chor wäre eine intensive Einzelarbeit nicht möglich. Der „Gewinn“ kommt direkt der Arbeit des Stammchores zugute, Schwerpunktmäßig soll er 2011 für Fahrtkosten zu Konzerten eingesetzt werden. Derzeit gilt ein Junior-Beitrag von 20,- €, alternativ kann weiterhin jede einzelne der Probenphasen (zum Schnuppern) zu einem reduzierten Tarif besucht werden.



Impressum | Disclaimer | Datenschutzerklärung | Login